„Welche Macht hat die Sprache?“

In Integration

Auftakt der Wochen gegen Rassismus mit Eric Wallis / „Gesicht zeigen – Stimme erheben“

Münster (SMS) Für den Erfolg politischer Denkmuster spielt die Sprache eine wichtige Rolle. Welche Macht sie auf unsere Wahrnehmungen hat, zeigt der Sprachwissenschaftler Dr. Eric Wallis zum Auftakt der Münsteraner Wochen gegen Rassismus am Montag, 16. März, um 18 Uhr im Rathausfestsaal.

Unter dem Titel “‚Es sind doch nur Wörter‘ – Wenn Rassismus aus Sprache spricht” wird er deutlich machen, wo Polemik endet und Manipulation und Hetze beginnen. Der Vortrag zeigt die Wirkung von Sprache und weist kommunikative Auswege. Dr. Eric Wallis ist Sprachwissenschaftler, leitete bis 2018 ein Demokratiezentrum in Mecklenburg-Vorpommern und bloggt über Sprache und deren gezielten Einsatz.   Dieses Thema wird nun auf Anregung des Netzwerks Rassismuskritik, in dem in Münster mehr als 30 Akteure zusammenarbeiten, aufgegriffen. Oberbürgermeister Markus Lewe und der Integrationsrat-Vorsitzende Dr. Ömer Lütfü Yavuz werden die Veranstaltung mit Grußworten eröffnen.

Dr. Yavuz: “Sprache wird oft diskriminierend und als Machtwerkzeug eingesetzt. Gegen diese Erscheinungsform von Rassismus müssen wir vorgehen.” “Der Vortrag wird uns zeigen, wo und wie wir genauer hinhören müssen. Und wie wir reagieren können, denn das ist wichtig”, so Andrea Reckfort, Leiterin des städtischen Kommunalen Integrationszentrums. Vor und nach der Veranstaltung sind die Besucherinnen und Besucher eingeladen, entsprechend dem Motto der Internationalen Wochen gegen Rassismus “Gesicht zeigen – Stimme erheben” an einer Fotoaktion mit Statements gegen Rassismus teilzunehmen. Durch das Programm und die Diskussion führt Emilene Wopana Mudimu, die in Aachen als Moderatorin und Trainerin für rassismuskritische Veranstaltungen und Empowerment arbeitet.

Das Kommunale Integrationszentrum, der Integrationsrat, die Integrationsagenturen von  Caritas und  DRK, das Projekt Europa Brücke Münster plus, die Beratungsstelle “mobim” und der Deutsche Gewerkschaftsbund organisieren die Veranstaltung gemeinsam. Im Anschluss besteht Gelegenheit zum Austausch.

Der Eintritt ist frei.

Anmeldung erbeten bis 9. März, 02 51/4 92-70 85, ki-muenster@stadt-muenster.de (Stichwort “Auftaktveranstaltung”).

Das Integrationszentrum bittet, dabei den Bedarf eines Gebärdensprachdolmetschers anzugeben. Programmhefte mit der Übersicht über die mehr als 130 Veranstaltungen der Wochen gegen Rassismus liegen unter anderem in der Münster-Information im Stadthaus 1 und in der Stadtbücherei aus.

Das Programm im Internet: www.stadt-muenster.de/zuwanderung (Rubrik “Aktuelles”).

Foto: Sprachwissenschaftler Dr. Eric Wallis eröffnet in diesem Jahr die "Wochen gegen Rassismus" in Münster. 
 Foto: Johannes Buldmann. 

Kommentare تعليقاتكم

Kommentare تعليقاتكم

You may also read!

Rechtskundiger im Syrischen Recht

نحن نقدم لكم وبكل سرور كامل الاستشارات القانونية في القانون عامة والمعاملات القانونية والقضائية في سوريا وكذلك في ألمانيا.خبرة

Read More...

75 Jahre Frieden sind ein hohes Gut

Bürgermeister der Partnerstädte sind sich einig / Videokonferenz der Stadtoberhäupter Münster (SMS) Seit genau 75 Jahren gab es keinen

Read More...

Bismarckallee ist jetzt „Fahrradstraße 2.0“

Umbau abgeschlossen / Hoher Fahrkomfort für Radfahrende durch bundesweit einzigartige Qualitätsstandards Münster (SMS) Die Bismarckallee ist die erste Fahrradstraße,

Read More...

Mobile Sliding Menu