Unterricht für Zugewanderte Kinder

In Bildung, Integration

Münster –
Die erste Auflage der Schulungsreihe war im Nu ausgebucht. Jetzt erhalten weitere Lehrkräfte aus Grundschulen und pädagogische Fachkräfte im Offenen Ganztag eine Chance, so Jochen Köhnke, städtischer Dezernent für Migration und interkulturelle Angelegenheiten.
Die siebenteilige berufsbegleitende Qualifizierung des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt startet am 4. September, berichtet die Stadt.
Die Schulung geht auf die besonderen Aufgaben der Grundschulen im Unterricht und in der Förderung von Kindern ein, die aus dem Ausland neu nach Münster kommen. Viele haben kaum oder überhaupt keine Deutschkenntnisse, nicht wenige kommen aus einem Kulturraum mit anderem Schriftsystem und müssen sich zuerst noch die lateinische Schrift aneignen. Hier haben die Grundschulen eine große Verantwortung, denn schließlich ist die Bildung und spätere Ausbildung dieser Mädchen und Jungen Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe und Integration, betont die Stadt weiter.
„Genau das Richtige zum richtigen Zeitpunkt“, so die Rückmeldungen aus Grundschulen zur ersten Schulungsreihe unter Leitung von Christoph Sykulski vom Kommunalen Integrationszentrum. Für die neue Reihe nimmt es bis zu 25 Anmeldungen entgegen. Erwünscht ist die Teilnahme von Lehrkräften und Ganztags-Fachkräften aus Schulen, zumal diese in der Schule Hand in Hand arbeiten.
Es gibt sieben Termine von September bis Dezember an allen Qualifikations-Modulen. Diese vermitteln Wissen und Methoden zum Spracherwerb, zur Alphabetisierung und zum sprachsensiblen Unterrichten.
Info und Anmeldung:

Kommunales Integrationszentrum,
loemke@stadt-muenster.de
0251- 4 92-70 87

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu