Stadtbücherei Münster baut mit neuem Themenbereich Brücke zwischen den Kulturen

In Bildung, Integration

(v.l.): Andreas Horstkötter (Sparkasse Münsterland Ost), Stadtbücherei-Leiterin Monika Rasche und Paul Deppen (Freundeskreis Stadtbücherei).

Münster (SMS)
Titel auf Arabisch und Persisch, Wörterbücher, Sprachspiele, Bilderbücher, leicht verständliche Lektüre – all das im zentralen Eingangsbereich der Stadtbücherei Münster. Außerdem: Thementaschen, didaktische Materialien, Bände mit Hintergrundwissen zu Flucht und Einwanderung, zu Recht und Religion. Fast 700 Medien umfasst der neue Themenbereich „Ankommen in Deutschland“ in der Stadtbücherei Münster. Er richtet sich an Flüchtlinge und neu Zugewanderte, an Integrationshelfer und ehrenamtlich Engagierte, an Lernende wie an Lehrende.
„Die Zahl der Flüchtlinge, die zu uns ins Haus kommen, steigt stetig“, sagt Monika Rasche. „Sie kommen alleine oder in Gruppen, oft werden sie von Ehrenamtlichen begleitet und nutzen unser Haus als Lernort“, so die Leiterin der Stadtbücherei. Auf sie wartet in den prall bestückten Regalen im Erdgeschoss der Bibliothek ab sofort ein breitgefächertes Angebot rund um Sprache, Information und Bildung. An Lehrkräfte, Erzieherinnen und Erzieher richten sich Bilderbuchboxen und Thementaschen – 10 bis 15 Titel pro Tasche unterstützen beim „Ankommen in Deutschland“. Doch der Erker im Erdgeschoss bietet mehr. Monika Rasche: „Manchmal möchten die Menschen einfach nur ein Buch in ihrer Muttersprache lesen“.




Titel für Sprachunterricht oder Empfehlungen für Integrationsarbeit hatte die Bibliothek schon länger in ihrem Portfolio. Die doch erhebliche Aufstockung machte jetzt die Sparkasse Münsterland Ost möglich. „Wir freuen uns, hier mit einer Finanzspritze unterstützen zu können. “Die Stadtbücherei Münster leistet mit ihren Angeboten eine tolle Hilfestellung“, so Andreas Horstkötter,
Leiter Individual-kundenbetreuung bei der Sparkasse Münsterland Ost. Anklang fand die Idee auch beim Freundeskreis der Stadtbücherei, der weitere Mittel beisteuerte.

Auch über das Internet baut die Bücherei an der Brücke zwischen den Kulturen. Zwei zusätzliche PC-Plätze öffnen Besuchern über eine Datenbank den Zugang zu 5000 tagesaktuellen Zeitungen und Zeitschriften aus 100 Ländern in 54 Sprachen.
Weitere Infos im Stadt-portal.
www.stadt-muenster.de/buecherei.
Foto & Text: Presseamt Münster

Ihre Kommentare

You may also read!

Ombudsstelle für das Jobcenter wieder komplett

Prof. Dr. Maria Meyer-Höger verstärkt das ehrenamtliche Team der unabhängigen Beschwerdestelle für Kundinnen und Kunden des Jobcenters Münster. Neben

Read More...

Ohne mich bist du nichts, hat er gesagt.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät bundesweit unter der Nummer zu allen Formen von Gewalt, zum Beispiel zu häuslicher

Read More...

Fremde Inhalte und verfassungswidrigen Texte

Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken Auch “Werke der Literatur” sind durch das Urheberrecht geschützt, darunter fallen auch Gedichte,

Read More...

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu