Kultur des Willkommens

In Integration

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir leben in einer Zeit des spürbaren Wandels. Unser Land wird vielfältiger und bunter – mit allen damit verbundenen Chancen und Herausforderungen. Viele Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Weltanschauung leben in Deutschland zusammen. Sie prägen unser Bild in der Welt und bringen unser Land wirtschaftlich, sozial und kulturell voran. Diese kultu- relle Vielfalt tut unserem Land gut und sie bereichert unser aller Leben. Wer in Deutschland lebt, muss seine Herkunft nicht verleugnen. Aber er muss bereit sein, eine offene Gesellschaft nach dem Leitbild des Grundgesetzes mitzugestalten. Unsere Verfassung bietet breiten Raum für kulturelle Vielfalt, sie sichert die Freiheit des Glaubens, die Gleichbe- rechtigung von Frau und Mann. Und sie garantiert die Rechte von Minderheiten. Damit alle diese Freiheit leben können, setzt unser Grundgesetz zugleich klare Grenzen, die niemand unter Hinweis auf seine Herkunft oder religiöse Überzeugungen verletzen darf.




Mit anderen Worten: Das Grundgesetz und vor allem seine ersten 20 Artikel bilden unsere de- mokratische und freiheitliche Leitkultur in Deutschland. Es beschreibt, wie  wir uns in Deutsch- land begegnen und unser Zusammenleben gestalten wollen. Die Achtung der Menschen-würde, die Prinzipien von Rechtsstaatlichkeit und Demokratie, so-ziale Bürgerrechte, gegenseitige Toleranz und Freiheitsliebe –all diese Werte sind im Grundgesetz be-schrieben. Aber sie sind damit nicht dauer haft erkämpft. Sie müssen mit Leben erfüllt werden – jeden Tag aufs Neue. Das kann nur gelingen, wenn alle Menschen, die in Deutschland leben, diese Grundwerte unserer Verfassung kennen und nutzen – und damit auch ihre ganz persönlichen Rechte und Pflichten.
Mit freundlichen Grüßen

Sigmar Gabriel
SPD-Parteivorsitzende

Bild von Sigmar Gabriel: spd.de

Ihre Kommentare

You may also read!

Ohne mich bist du nichts, hat er gesagt.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät bundesweit unter der Nummer zu allen Formen von Gewalt, zum Beispiel zu häuslicher

Read More...

Fremde Inhalte und verfassungswidrigen Texte

Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken Auch “Werke der Literatur” sind durch das Urheberrecht geschützt, darunter fallen auch Gedichte,

Read More...

Videos

Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken Die Frage, inwieweit Videos der großen Videoportale (Youtube u. a.) in das eigene

Read More...

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu