Datendiebstahl/ “Hacking”

In Bildung

Wer das Passwort eines fremdem PC-/Mail-Accounts knackt und sich Kenntnis der Daten verschafft, macht sich strafbar (§ 202a StGB Ausspähen von Daten).

Man muss die Daten nicht alle gelesen haben, es reicht schon aus, wenn man einfach nur schaut, wer der Person geschrieben hat, ohne auch nur eine einzige Mail zu öffnen.

Das bloße Eindringen in ein Computersystem (ohne sich Daten zu verschaffen) ist ebenfalls strafbar, wenn dadurch Daten verändert werden (z. B. das Profil in einem sozialen Netzwerk).

Wird man erwischt, können auch hier hohe Schadensersatzforderungen auf einen zukommen. Zudem ist man in den meisten Fällen seinen Rechner los, da dieser von der Polizei beschlagnahmt wird.

Ihre Kommentare

You may also read!

Ohne mich bist du nichts, hat er gesagt.

Das Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ berät bundesweit unter der Nummer zu allen Formen von Gewalt, zum Beispiel zu häuslicher

Read More...

Fremde Inhalte und verfassungswidrigen Texte

Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken Auch “Werke der Literatur” sind durch das Urheberrecht geschützt, darunter fallen auch Gedichte,

Read More...

Videos

Urheber- und Persönlichkeitsrechte in sozialen Netzwerken Die Frage, inwieweit Videos der großen Videoportale (Youtube u. a.) in das eigene

Read More...

Mobile Sliding Menu