Arbeitsverbot

In Integration

Für alle Menschen die keinen Aufenthaltstitel besitzen (sondern z. B. eine Aufenthaltsgestattung oder Duldung) gilt in den ersten drei Monaten ein Verbot zu Arbeiten, zu studieren oder eine Ausbildung zu machen.

Als Ausnahme davon können Arbeiten gelten, die für das Wohlbefinden der Person absolut notwendig sind (z.B. künstlerische Tätigkeiten), oder asylbegleitende Arbeit (z.B. Vorträge zu der eigenen Situation, der Situation von Flüchtenden generell oder der Situation in dem „Fluchtland“) und soziopolitisches Engagement im Allgemeinen.

Quelle: translationforall.blogsport.eu/

Kommentare تعليقاتكم

Kommentare تعليقاتكم

You may also read!

Geflüchtete und Deutschlernen

Jemand, der keine Fremdsprache spricht, und die deutsche Sprache weder im Radio noch im Fernsehen gehört hat und plötzlich

Read More...

Bürgerschaftliches Engagement wird preisgekrönt

Entwicklungspolitische Aktivitäten mit Publikumspreis ausgezeichnet Der Publikumspreis des bundesweiten Wettbewerbs „Kommune bewegt Welt“ geht nach Münster. Das ausgeprägte bürgerschaftliche

Read More...

Arabisch-deutscher Literaturkreis /ArDeLit

Der Arabisch-deutsche Literaturkreis widmet sich vor allem der Rezitation und Kontextualisierung von Literatur, insbesondere der arabischen Literatur (Lyrik und

Read More...

Mobile Sliding Menu