Engagierte Tageseltern gesucht

In Familie
Foto: Sie werben regelmäßig für den Beruf der Tagesmutter oder des Tagesvaters: Oliver Heintze von der Beratungsstelle 
für Kindertagespflege im Jugendamt, Amtsleiterin Anna Pohl und Sibylle Kratz-Trutti, Abteilungsleiterin Tagesbetreuung 
für Kinder.

Neue Vorbereitungskurse starten Anfang 2018 / Eingewöhnungsphase soll ab August komplett honoriert werden

Münster (SMS) Eltern mit Kindern von 1 bis 3 Jahren lassen ihre Kleinen gern von einer Tagesmutter oder einem Tagesvater betreuen. Rund ein Drittel der Betreuungsplätze für Kinder unter 3 Jahren werden in Münster von Tageseltern angeboten. Weitere engagierte Frauen und Männer, die Freude am Umgang mit Kindern haben, kontaktfreudig sind, Verantwortung übernehmen und gerne selbständig arbeiten, können sich auf den Weg zur Qualifizierung als Tagespflegeperson machen.



Jetzt hat der Rat der Stadt Münster zudem beschlossen, dass die Eingewöhnungszeit in der Kindertagespflege analog zur Eingewöhnungszeit in Kindertageseinrichtungen finanziert wird. Bisher erhält die Tagesmutter oder der Tagesvater für den Eingewöhnungsmonat 50 Prozent des späteren Kostensatzes. Ab 1. August 2018 soll auch diese Eingewöhnungszeit mit dem kompletten Kostensatz (entsprechend der Betreuungszeit) abgegolten werden. So werden diese für Tageseltern wie in der Kita gleichermaßen intensiven Zeiten honoriert. “Mit diesem Beschluss soll auch die Gleichrangigkeit der Betreuung für die kleinen Kinder in der Kita oder bei Tageseltern deutlich werden”, unterstreicht die Leiterin des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien, Anna Pohl.
Neue Vorbereitungskurse für zukünftige Tagesmütter und Tagesväter beginnen Anfang Februar und werden regelmäßig während des Jahres angeboten. Eine Anmeldung im Haus der Familien ist erforderlich (02 51 / 41 86 60). Weitere Informationen rund um die Kindertagespflege finden sich unter: www.stadt-muenster.de/jugendamt .

 Foto: Presseamt Münster.

Kommentare تعليقاتكم

Kommentare تعليقاتكم

You may also read!

Unser bestes Ich

– Jugendausstellung im Kaktus-Projekt „Medienfluch(t)“ – Was ist unser bestes ICH? Wie wird das Thema „Flucht“ medial dargestellt? Wie

Read More...

Sport fördert Integration

Studierende untersuchten Angebote in Münster und Bedarfe von Migranten Münster (SMS) Der Sport in Münster hat großes Integrationspotenzial. Zu

Read More...

Ein Stück Hoffnung für Flüchtlingskinder

Stadt und Integrationsrat unterstützen Buch-Initiative für arabischsprachige Kinder Münster (SMS) Es ist ein Kinderbuch der Hoffnung und der Zuversicht:

Read More...

Mobile Sliding Menu