“So anders sind die Menschen gar nicht”

In Integration

Die Erfahrung der Bufdis beim Sozialdienst für Flüchtlinge / Noch zwei Stellen frei

 

Münster (SMS) “Sie sind die Willkommenskultur in Person. Ohne sie wäre für geflüchtete Menschen in Münster der Schritt in ein selbständiges Leben weit schwieriger.” Dieses große Kompliment macht Kathrin Feldmann vom Sozialamt den “Bufdis” in den städtischen Übergangseinrichtungen für Flüchtlinge.

Elf junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund haben in den Einrichtungen bislang ihren Bundesfreiwilligendienst (BFD) abgeleistet. Möglich ist das durch das Sonderprogramm “BFD mit Flüchtlingsbezug”. Der Sozialdienst für Flüchtlinge des Sozialamtes nutzt dieses Programm für zusätzliche Integrationsangebote.



Die Bufdis begleiten Geflüchtete bei Behördengängen oder Arztbesuchen, unterstützen sie beim Schreiben von Bewerbungen oder stehen bei der Wohnungssuche mit Rat und Tat beiseite. Sie riefen eine Kochgruppe für Männer oder eine Bastelgruppe ins Leben. Einige ließen sich schulen, um Sprachkurse geben zu können und waren überrascht, wie schnell die Geflüchteten Deutsch lernen können. Ihre Erfahrung, festgehalten in der eigenen Zeitschrift “Anonym”: “So unterschiedlich und anders sind die Menschen verschiedener Kulturen gar nicht!”

Die aktuell vier jungen Frauen und vier jungen Männer beenden in Kürze ihren Dienst. “Von und mit ihnen konnte im Sozialdienst für Flüchtlinge viel erreicht werden”, so Kathrin Feldmann. Vier BFD-Stellen seien schon wieder vergeben. “Für zwei Einsatzstellen können wir noch Bewerbungen annehmen. Davon ist eine Stelle auf die Unterstützung von Hausmeister-Tätigkeiten zugeschnitten.”

Wer den Freiwilligendienst leistet, erhält ein monatliches Taschengeld von 310 Euro. Der Einsatz erstreckt sich möglichst über zwölf, mindestens aber sechs Monate. Bewerben können sich junge Menschen ab Volljährigkeit, aber auch ältere Interessierte. Wer Fragen hat oder sich gleich bewerben möchte, wendet sich an Kathrin Feldmann im Sozialamt, Hafenstraße 8, 48153 Münster, E-Mail FeldmannK@stadt-muenster.de, Tel. 02 51/4 92-59 36.

Foto: Bufdis beim Sozialdienst für Flüchtlinge
Sie haben geflüchtete Menschen bei ihrem Start in Münster begleitet - eine Erfahrung, die weder sie noch die Geflüchteten missen wollen. 
Foto& Text: Presseamt Münster

Kommentare تعليقاتكم

Kommentare تعليقاتكم

You may also read!

Islamunterricht zwischen Ankunft und Herkunft

Gegenwärtig gibt es wichtige Entwicklungen zum islamischen Religionsunterricht. Diese will ich im Folgenden bewerten. Deutschland ist für den Islamunterricht…

Read More...

Monastir begeistert Besucher aus Münster

Münster (SMS) Monastirs Bürgermeister Mondher Marzouk (Bild, links) hat eine Gruppe aus Münster empfangen. Ratsherr Thomas Kollmann (rechts), der

Read More...

Aktionsbündnis Seebrücke Münster

  Kommentare تعليقاتكم Kommentare تعليقاتكم

Read More...

Leave a reply:

Your email address will not be published.

Mobile Sliding Menu